Buchempfehlung
Windows-Programmierung. Das Entwicklerhandbuch zur WIN32-API
Windows-Programmierung. Das Entwicklerhandbuch zur WIN32-API
"Der" Petzold, das über 1000 Seiten starke Standardwerk zum Win32-API - besonders nützlich u. a. bei der GUI-Programmierung in FreeBASIC! [Mehr Infos...]
FreeBASIC-Chat
Es sind Benutzer im FreeBASIC-Chat online.
(Stand:  )
FreeBASIC bei Twitter
Twitter FreeBASIC-Nachrichten jetzt auch über Twitter erhalten. Follow us!

Referenz - LINE INPUT

Referenz-Navigation

 

Syntax: LINE INPUT [;] [Frage { , | ; } ] Variable
Typ: Anweisung
Kategorie: Benutzereingabe

LINE INPUT gibt dem Benutzer die Möglichkeit, über Tastatur eine Textzeile einzugeben.

Im Gegensatz zu BefehlsreferenzeintragINPUT gibt es bei LINE INPUT nur die Möglichkeit, eine einzelne Variable einzugeben. Diese muss zudem von einem String-Datentyp sein. Dafür treten keine Probleme mit Sonderzeichen wie Kommata (,) oder "Anführungszeichen" auf. Außerdem darf es sich bei 'Frage' auch um eine Variable oder einen zusammengesetzten Stringausdruck handeln. Wird 'Frage' ausgelassen, so wird vor der Benutzereingabe kein Text (auch kein Fragezeichen wie bei INPUT) ausgegeben.

Beispiel:

DIM AS STRING benutzername, eingabe
LINE INPUT "Gib deinen Namen ein: ", benutzername
LINE INPUT "Hallo, " & benutzername & ". Willst du noch etwas sagen"; eingabe

Unterschiede zu QB:
In QB kann für 'Frage' nur ein String-Literal angegeben werden. In FreeBASIC sind auch Variablen und zusammengesetzte Stringausdrücke erlaubt.

Siehe auch:
BefehlsreferenzeintragLINE INPUT #, BefehlsreferenzeintragINPUT (Anweisung), BefehlsreferenzeintragBenutzereingaben


Zusätzliche Informationen und Funktionen
  • Der Referenzeintrag wurde am 30.07.2007 von AdministratorSebastian angelegt.
  • Die aktuellste Version wurde am 06.04.2012 von Redakteurnemored gespeichert.
  Versionen Versionen