Buchempfehlung
Mikrocomputertechnik mit Controllern der Atmel AVR-RISC-Familie
Mikrocomputertechnik mit Controllern der Atmel AVR-RISC-Familie
Umfassend, aber leicht verständlich führt dieses Buch in die Programmierung von ATMEL AVR Mikrocontrollern ein. [Mehr Infos...]
FreeBASIC-Chat
Es sind Benutzer im FreeBASIC-Chat online.
(Stand:  )
FreeBASIC bei Twitter
Twitter FreeBASIC-Nachrichten jetzt auch über Twitter erhalten. Follow us!

Referenz - LET

Referenz-Navigation

 

Syntax A: [LET] Variable = Ausdruck
Syntax B: LET (Variablenliste) = UDT_Variable
Typ: Anweisung
Kategorie: Operatoren

LET hat in der Verwendung einer einfachen Variablenzuweisung (Syntax A) keine praktische Funktion mehr; es wurde nur beibehalten, um die Kompatibilität zu älteren BASIC-Dialekten zu wahren. Stattdessen sollte LET hier einfach ausgelassen werden.

Mit Syntax B ist eine mehrfache Variablenzuweisung möglich. Dabei wird einer Liste von Variablen die Werte der einzelnen Records eines BefehlsreferenzeintragUDTs zugewiesen. 'Variablenliste' muss aus Variablen derselben (oder kompatiblen) Datentypen wie die Records bestehen. Es können auch weniger Variablen aufgelistet werden, als 'UDT_Variable' Records besitzt.

LET kann mithilfe von BefehlsreferenzeintragOPERATOR überladen werden.

Beispiel 1 (funktioniert nicht mit Befehlsreferenzeintrag-lang fb):

DIM AS INTEGER a, b

LET a = 15 + 7
b = 3 * 6

PRINT a, b
SLEEP

Beispiel 2:

Type Vector3D
    x As Double
    y As Double
    z As Double
End Type

Dim a As Vector3D = ( 5, 7, 9 )

Dim x As Double, z As Double

' nur den ersten und letzten Eintrag holen
Let( x, , z ) = a

Print "x ="; x
Print "z ="; z
Sleep

Ausgabe:

x = 5
z = 9

Unterschiede zu QB:
Mehrfache Variablenzuweisung (Syntax B) ist neu in FreeBASIC.

Unterschiede unter den FB-Dialektformen:


Zusätzliche Informationen und Funktionen
  • Der Referenzeintrag wurde am 30.07.2007 von AdministratorSebastian angelegt.
  • Die aktuellste Version wurde am 27.12.2012 von Redakteurnemored gespeichert.
  Versionen Versionen