Buchempfehlung
MySQL kurz & gut
MySQL kurz & gut
Das preiswerte Taschen- buch stellt MySQL-rele- vante Inhalte systematisch und knapp dar, sodass es sich optimal zum Nach- schlagen beim Pro- grammieren eignet. [Mehr Infos...]
FreeBASIC-Chat
Es sind Benutzer im FreeBASIC-Chat online.
(Stand:  )
FreeBASIC bei Twitter
Twitter FreeBASIC-Nachrichten jetzt auch über Twitter erhalten. Follow us!

Tutorial

Inlineassembler in FreeBASIC

von RedakteurVoltaSeite 7 von 9

Anhang I

Was ist ein Register?

Ein Register ist ein winziges Stückchen Hardware innerhalb des Prozessors, das beim 80386 und höher bis zu 32 Bits, also 32 Ziffern im Bereich 0 und 1 speichern kann.
Es ist vergleichbar mit einer 4-Byte-Integer Variable.
Nach der x86 Architekture werden die Register des Prozessors in den Assembleranweisungen folgendermaßen bezeichnet:

Register Namen

Allgemeine Register [4-byte DWord (Integer)]:

NameBemerkung
eaxallgemein verwendbar, spezielle Bedeutung bei Arithmetikbefehlen
ebxallgemein verwendbar
ecxallgemein verwendbar, spezielle Bedeutung bei Schleifen
edxallgemein verwendbar
ebpBasepointer
esiQuelle (eng: source) für Stringoperationen
ediZiel (eng: destination) für Stringoperationen
espStackpointer

Die unteren beiden Bytes der Register eax, ebx, ecx und edx haben eigene Namen, beim eax Register sieht das so aus:
EAX_register
ax für die unteren 16 Bits, al für die Bits 0 bis 7 und ah für die Bits 8 bis 15.
Segmentregister:

NameBemerkung
csCodesegment
dsDatasegment
ssStacksegment
esbeliebiges Segment
fsbeliebiges Segment
gsbeliebiges Segment

Sonstige Register:

NameBemerkung
eipInstruction Pointer
efFlags

 

Gehe zu Seite Gehe zu Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  
Zusätzliche Informationen und Funktionen
  • Das Tutorial wurde am 09.08.2008 von RedakteurVolta angelegt.
  • Die aktuellste Version wurde am 09.12.2015 von RedakteurVolta gespeichert.
  Bearbeiten Bearbeiten  

  Versionen Versionen