Buchempfehlung
Mikrocomputertechnik mit Controllern der Atmel AVR-RISC-Familie
Mikrocomputertechnik mit Controllern der Atmel AVR-RISC-Familie
Umfassend, aber leicht verständlich führt dieses Buch in die Programmierung von ATMEL AVR Mikrocontrollern ein. [Mehr Infos...]
FreeBASIC-Chat
Es sind Benutzer im FreeBASIC-Chat online.
(Stand:  )
FreeBASIC bei Twitter
Twitter FreeBASIC-Nachrichten jetzt auch über Twitter erhalten. Follow us!


GTK+tobac2.2.4

Downloads » Ressourcencompiler

Download

Screenshot

Screenshot
Vergrößern
Bild vergrößern

Bewertung

Punkte: 5,0 bei 1 Stimmen
(Zum Abstimmen auf die Sterne klicken.)

Dieses Projekt ist eingestellt, das Nachfolgeprojekt ist GladeToBac, aktuelle GTK+ Header jetzt in GNOME Header-Satz.

GTK+tobac2 ist ein GTK+ to basic code Sketcher für FreeBasic. Es handelt sich um die erweiterte und verbesserte Version von GTK+tobac2.

To sketch = skizzieren. In diesem Sinne erzeugt GTK+tobac2 FreeBasic Quelltext, der vom Programmierer ergänzt werden kann. Ziel ist es, die rasche Erstellung von FreeBasic-Programmen (RAD) mit grafischer Oberfläche (Grafic User Interface = GUI) zu unterstützen.

Als Eingabe verwendet GTK+tobac2 eine GUI-XML-Datei, welche mit dem Programm Externer Link!Glade3 erzeugt wird. In dieser sind die Elemente des GUI beschrieben. GTK+tobac2 erzeugt dann einen zu diesem GUI passenden FreeBasic Quelltext. Dieser enthält alle notwendigen Anbindungen an das GUI und wird anschließend mit individueller Funktionalität ausgeschmückt.

Für die grafische Oberfläche wird das professionelle Externer Link!Gimp Tool Kit (Gtk+) (Externer Link!Beschreibung (de)) verwendet, welches für viele Betriebssysteme (u.a. Windows, Unix) verfügbar ist und nach der LGPL frei benutzbar ist. GTK+tobac2 unterstützt also das Plattform übergreifende Programmieren von Programmen mit GUI unter Unix/Linux und WIN32 mit dem FreeBasic Compiler.

Glade3 speichert in der aktuellen Version (3.6.7) die Oberflächendatei wahlweise für die Verwendung mit der Externer Link!Glade-LIB (libglade2.0, Endung .glade) oder für die Verwendung mit GtkBuilder (Endung .ui). GtkBuilder ist die modernere Variante und bietet zusätzliche Möglichkeiten. GTK+tobac2 generiert FreeBasic-Quelltext für beide Varianten, entsprechend der Endung der GUI-XML-Datei.

Die Funktionen für GtkBuilder sind in den original GTK-Bindings von FreeBasic (gtk/gtk.bi) noch nicht enthalten. Um diese nutzen zu können, benötigt man eine aktualisierte Header-Datei. GTK+tobac2 enthält die Datei 'inc/GTK-2.22.0_TJF.bi', welche als Ersatz für gtk/gtk.bi verwendet wird. In inc/GTK-2.22.0_TJF.bi sind alle GTK-Bindings für die Version 2.22.0 vom Okt. 2010 enthalten. Sie enthält also auch Bindings für atk-1.28.0, cairo-1.8.10, gdk-2.18.6, glib-2.22.4 und pango-1.26.2. (Ggf. können die Einzeldateien separiert werden.)

Im Quelltext von GTK+tobac2 wird seit Version 2.2.0 GtkBuilder verwendet (libglade2-0 wird nicht mehr benötigt).

GTK+tobac2 wurde inspiriert von Glade2Bas (von Klaus Siebke) und von glade2fb (von Arnel A. Borja). Es wird jedoch eine alternative Methode zur Einbindung der Signal Handler (Callbacks) verwendet, welche einen größeren Automatisierungsgrad ermöglicht. GTK+tobac2 unterstützt dadurch auch die spätere Erweiterung von Programmen und ist deshalb besonders für größere Projekte geeignet.

Highlights:

Das Archiv enthällt / ZIP including:

NameInhalt
GTK+tobac2_LiesMich.txtInfo(deutsch) / tutorial (German)
GTK+tobac2_ReadMe.txtInfo (englisch) / tutorial (English)
GTK+tobac2.exeWin32-version
GTK+tobac2LINUX/UNIX-version
data/Ordner Lizenztexte / folder licenses
src/Ordner Quelltext / folder source code
inc/Bindings: GTK-2.22.0_TJF.bi, GTKGlExt-1.2.0_TJF.bi

English

Project is deprecated, next generation is GladeToBac, current GTK+ bindings now in GNOME Header-Satz.

GTK+tobac2 (= GTK+ to basic) is a FreeBasic code sketcher. It's an enhanced version of GTK+tobac2.

GTK+tobac2 helps to do rapid application development (RAD) for graphical user interface (GUI) applications with FreeBasic and GTK. GTK+tobac2 generates a FreeBasic code frame to be extended by individual features.

As input, GTK+tobac2 reads a GUI-XML file generated by Externer Link!Glade3. This file describes the GUI widgets. GTK+tobac2 generates a matching FreeBasic source code which contains all the needed bindings to the GUI and is to be extended with individual features by the programmer.

The free (LGPL) and professional Externer Link!Gimp Tool Kit (GTK+) is used. GTK+tobac2 supports the FreeBasic coding of cross-platform GUIs using this tool kit.

In the actual Glade3 version (3.6.7) the GUI can be saved as .glade file (for libGlade) or as .ui file (for GtkBuilder). The later is the modern variant, supporting more features. GTK+tobac2 generates code for both variants, depending on the suffix of the GUI-XML file.

The GtkBuilder features are not included in the original GTK-bindings 'gtk/gtk.bi'. Therefor GTK+tobac2 includes the file 'inc/GTK-2.22.0_TJF.bi', a binding for newer GTK versions. All C-headers are translated into a single file. This includes atk-1.32.0, cairo-1.10.0, gdk-2.90.1, glib-2.27.0 and pango-1.28.3. (This headers can easily be separated, if needed.)

In GTK+tobac2 source code GtkBuilder is used since version 2.2, so libglade2-0 is not needed any more.

GTK+tobac2 has been inspired by Glade2Bas (from Klaus Siebke) and by glade2fb (von Arnel A. Borja). An alternative method is used to bind the GUI to basic source, targeting a higher level of automation. GTK+tobac2 supports the automatic generation of a first draft as well as further expansion of the GUI code. Therefor GTK+tobac2 is recommended for big software projects.

Highlights: