Buchempfehlung
Mikrocomputertechnik mit Controllern der Atmel AVR-RISC-Familie
Mikrocomputertechnik mit Controllern der Atmel AVR-RISC-Familie
Umfassend, aber leicht verständlich führt dieses Buch in die Programmierung von ATMEL AVR Mikrocontrollern ein. [Mehr Infos...]
FreeBASIC-Chat
Es sind Benutzer im FreeBASIC-Chat online.
(Stand:  )
FreeBASIC bei Twitter
Twitter FreeBASIC-Nachrichten jetzt auch über Twitter erhalten. Follow us!

Benutzerprofil von carlo

Öffentliches Profil

Allgemeine Informationen
Nutzergruppe:Mitglieder
E-Mail-Adresse:E-Maillandergmbh@web.de

Weitere Informationen sind nur für eingeloggte Benutzer sichtbar.


Statistische Informationen
Registriert seit:14.02.2017
Letzter Besuch:14.09.2017
Uploads:7 [Auflisten]
Projekte:0

Benutzerseite

Irgendwann nach dem Urknall begann auch mein Zeit. 30 Jahre später, (1981) trat
der Sinclair ZX81, mit einem K. Speicher in mein Leben. Ich war sofort fasziniert von dieser Maschine. 1984 das Wunder, der Schneider CPC-464 mit einer Taktfrequenz 4 MHz und
Datasette stand in meiner Wohnung. Begeistert von den grafischen
Fähigkeiten dieses Rechners, musste ich mich mit der Mathematik auseinandersetzen. Befehle wie: CIRCLE , gab es in LocomotiveBasic nicht. Alles musste über Cosinus, Sinus, Tangens, Winkelfunktionen u.s.w. errechnet werden. 1987 dann der Durchbruch, der Amiga 500. Ich begann in AMOS Spiele zu programmieren. 1993 der Amiga 1200 mit 2MB Speicher und verbesserter Grafik. Das legendäre Programm Dpaint erleichterte die Grafikgestaltung erheblich.1995 begann ich mit dem Raytracer : Cinema4D zu experimentieren. 1999 legte ich mir dann (leider) einen Windows-Rechner zu. Erste Schritte in Qbasic,C++ und Delphi. 2001 entdeckte ich das Buch: Kreative Computergrafik in Qbasic,von Prof. Kurt Endl. Mathematik sichtbar zu machen (Computergrafik), hat mich bis heute fasziniert.


Letzte Bearbeitung: 07.03.2017